09.12.2016SALEM-Geschäftsführer Gerhard Lipfert war bei der internationalen Konferenz als Gastredner eingeladen, um das ökologische Konzept SALEMs vorzustellen.

Im Verlauf der Tagung wurde von 17 Teilnehmern die sogenannte Ushgorod-Deklaration unterzeichnet, in der es darum geht, dass Organisationen, egal welcher Religion sie angehören, als auch zivile Organisationen zusammenarbeiten, um die Natur in Osteuropa zu schützen und zu bewahren. Alle müssen sich darüber klar werden, dass es nur zusammen möglich sein wird, unsere Welt zu schützen. Diese Kooperationen sind gleichzeitig Schritte in eine friedliche Zukunft.

SALEM-Russland möchte gerade im ökologischen Bereich eine Vorreiterrolle übernehmen und so wurden auch die alljährlich stattfindenden Öko-Jugendcamps als positives Beispiel für Umweltschutz und Friedensarbeit vorgestellt.



Nach oben