In diesem Arbeitsbereich bauen wir Obst und Gemüse an, das dann frisch verarbeitet in der Wohngruppe auf den Teller kommt oder verkauft wird.

Auf 1.500 qm unter Glas und 7.500 qm Freifläche werden nach biologischen Methoden verschiedenste Gemüsesorten und Kräuter kultiviert, die neben der Selbstversorgung auch dem Verkauf dienen. Besonders erwähnenswert ist dabei die Bandbreite der leckeren Tomatensorten, die sowohl als Jungpflanzen als auch als Früchte erworben werden können.

Je nach Saison finden hier 6 bis 14 Bewohner einen täglichen Arbeitsplatz in der Pflege unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Feinmotorische Arbeiten wie das Pikieren von Jungpflanzen müssen ebenso erledigt werden wie einfaches Gießen der Beete oder Umgraben im Herbst. Unter Berücksichtigung der individuellen Entwicklungsfähigkeiten kann hier für jeden ein passender Arbeitsplatz gefunden werden.

In Höchheim und der Umgegend bewirtschaften wir außerdem mehrere Obstplantagen, vor allem mit Apfelbäumen. Die Ernte kommt wiederum unseren Wohngruppen zugute, die damit auch die Früchte ihrer eigenen Mühen sehen und schmecken können. Darüber hinaus leben ca. 30 Bienenvölker in den Obstplantagen, die uns im Jahr etwa 700 kg Honig einbringen.



Nach oben